>

Reisetipps - Versicherungen

VERSICHERUNGEN - Safety first 


Wir Deutschen lieben sie und werden auf der ganzen Welt dafür belächelt: die guten alten Versicherungen. Ein Deutscher muss immer und überall gegen alle Eventualitäten abgesichert sein. Ein Thema, dass die einen möglicherweise zu ernst nehmen, andere wiederum gehen vielleicht zu sorglos damit um. Welche Versicherungen wirklich sinnvoll sind, ist eine schwer zu beantwortende Frage. Deshalb stelle ich im Folgenden die gängisgten vor und lasse die Entscheidung ganz bei dir allein :-).

Auslandskrankenversicherung
Die private Auslandskrankenversicherung ist unverzichtbar! Das ist mit Sicherheit ein Fakt, über den man nicht streiten muss. Dies gilt sowohl für Privatpatienten als auch gesetzlich Versicherte. Auch hier ist das Angebot mal wieder kaum zu überblicken. Im Regelfall werden folgende Leistungen abgedeckt: Erstattung von Kosten, die aus Unfall oder Krankheit entstehen. Dazu gehören auch Behandlungs- und Krankenhauskosten sowie Ausgaben für Medikamente und Operationen. Die Leistungen unterscheiden sich in erster Linie in folgendem Punkt: dem Rücktransport. Zahlt der Versicherer den Heimtransport nur, wenn er medizinisch notwenig oder auch, wenn der Rücktransport des Patienten sinnvoll und vertretbar ist?
Für den Abschluss ist die Reisedauer von entscheidender Bedeutung:
  • Reist du mehrmals im Jahr für bis zu maximal 6 bis 8 Wochen am Stück, kannst du eine günstige Jahres-Reisekrankenversicherung abschließen. Der Preis liegt bei etwa 10 bis 20 Euro im Jahr.
  • Liegt vor dir allerdings eine längere Auslandsreise, brauchst du eine Langzeit-Auslandskrankenversicherung. Diese gilt, je nach Anbieter, für bis zu 365 Tage oder sogar bis zu 5 Jahren.
Wichtig: Eine Auslandskrankenversicherung muss vor Antritt der Reise, in Deutschland, abgeschlossen werden. Was wir vorher nämlich noch nicht wussten: Reisekrankenversicherungen können in der Regel nicht aus dem Ausland gebucht werden.
  
Im Moment nutzen wir beide die Langzeit Auslandskrankenversicherung der Allianz. Das hat uns für zwei Jahre knappe 800 Euro pro Person gekostet. Der Abschluss erfolgt super einfach online und ist in wenigen Minuten erledigt. Den Versicherungsschein bekommst du sofort im Anschluss per E-Mail zugesendet.
Im Krankheitsfall bist du dann optimal geschützt. Du gehst zu deinem Arzt der Wahl, bezahlst die Rechnung bar oder mit deiner Kreditkarte und reichst die Rechnung anschließend ein. Der Betrag wird in der Regel innerhalb weniger Tage zurückerstattet.

Gepäckversicherung
Eine Gepäckversicherung soll den Reisenden vor Verlust, Zerstörung und Beschädigung seines Reisegepäcks schützen. Auf die Frage wer eine solche Versicherung benötigt, gab Thorsten Rudnik, Vorstand beim Bund der Verischerten (BdV) folgende Antwort: „Niemand.“ (Spitra 2007) Das Problem: Die Reisegepäckversicherung zahlt gerade in den Fällen nicht, in denen der Versicherte eine Zahlung erwartet. Mit der Unterstellung der groben Fahrlässigkeit entziehen sich Versicherer gerne der Verantwortung. Darüber hinaus fügt Rudnik hinzu, dass Reisende keineswegs schutzlos dastehen. Verschwindet das Fluggepäck, ist der Reisende in der Regel über die Fluggesellschaft bis zu einer bestimmten Höhe versichert, wird in sein Hotelzimmer eingebrochen, haftet im Normalfall die heimische Hausratversicherung.

Reiserücktritts- und Reiseabbruch-Versicherung
Unvorhergesehene Dinge können immer und überall geschehen. Du brichst dir ein Bein auf dem Weg zum Flughafen, die doofe Grippewelle erwischt dich oder du rutscht am Hotelpool aus und muss die Reise abbrechen? Dann können Reiserücktritts- und Reiseabbruch-Versicherungen eine gute Investition sein. Der Unterschied: Im Gegensatz zur Reiserücktritts-Versicherung greift eine Reiseabbruch-Versicherung, wenn die Urlaubsreise bereits angetreten wurde. Zu den wichtigsten Leistungen zählen:
  • Reiserücktritts-Versicherung: Übernahme der Stornierungskosten bei Tod, Unfall oder Krankheit des Versicherten oder auch von näheren Angehörigen.
  • Reiseabbruch-Versicherung: Muss der Urlaub aufgrund einer Erkrankung oder eines Unfalls abgebrochen werden, sorgt diese Versicherung für einen schnellen Abtransport nach Hause, ersetzt die enstandenen Rückreisekosten sowie nicht genutzte Leistungen bei einem Reiseabbruch.



Quelle: Spitra, Karin (2007): Welche Versicherung soll mit auf Reisen? http://www.stern.de/wirtschaft/versicherung/sicher-im-urlaub-welche-versicherung-soll-mit-auf-reisen-593215.html, 09.05.2015.
  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen