>

Reisetipps - Flüge


FLÜGE – Fly so high, touch the sky! 

Sind alle Entscheidungen getroffen, kann es weitergehen. Ein Flug muss her! Das ist der spaßige Teil. Er kann dich aber auch gut und gerne in den Wahnsinn treiben. Deshalb hier ein paar Tipps und Tricks. 

Die Suche
Der Flug ist oftmals eine große Investition. Deshalb lohnt es sich hier ein wenig Zeit zu investieren und ausgiebig zu recherchieren. Der eine sieht es als Challenge und kann sich stundenlang auf die Suche nach dem perfekten Schnäppchen begeben, ein anderer dreht schon nach wenigen Minuten im Chaos durch. Auch ich empfinde die Suche meistens als nervig und anstrengend, doch ein Schnäppchen will ich mir nicht entgehen lassen. So gehen wir vor:

Flugsuchmaschienen
Ein Flug muss her? Dann schauen wir immer zu allererst zu Skyscanner. Meiner Meinung nach ist das die beste Suchmaschiene für Flüge, die man im World Wide Web finden kann. Schnell und einfach kann man Millionen von Billigflügen miteinander vergleichen und ist dabei völlig flexibel in den Flugdaten sowie bei der Wahl des Abflug- und Ankunftsortes. So kann man beispielsweise die Flugpreise für einen gesamten Monat einsehen und vergleichen oder auch den günstigsten Flughafen auswählen, indem man die verschiedenen Flugpreise innerhalb eines Landes abgleicht.
Weitere gute Flugsuchmaschienen:
  • Kayak (Besonders praktisch hier: Man kann mehrere Flughäfen als Abflug eingeben und so den günstigsten Abflugort herausfinden.)
  • Idealo

Flugdaten und -zeiten
Sicher nicht neu und dennoch extrem effektiv: Flexibel sein! Wahrscheinlich kann man dadurch am meisten Geld sparen, denn die Preise variieren innerhalb eines Monats manchmal stark. Bist du nicht an feste Flugdaten gebunden, suchst du dir einfach die günstigsten Ab- und Rückflugtage heraus.
Ebenfalls nicht neu: Ferienzeit ist logischerweise nicht die günstigste Zeit zu reisen. Dabei lohnt es nicht nur die eigenen Feiertage zu beachten, sondern auch die des Ziellandes.
Einen bestimmten Tag der Woche kann ich bis jetzt übrigens nicht empfehlen. Montage erschienen mir bisher immer relativ teuer zu sein, hingegen sind wir schon oft an den so verschrienen Frei- und Sonntagen sehr günstig geflogen.
Darüber hinaus lohnt es sich allerdings den Flug zu einer menschenunwürdigen Zeit in Kauf zu nehmen, denn die günstigsten Flüge findest du meist mitten in der Nacht. So fliegen wir z. B. von Australien nach Indonesien um ein Uhr morgens und haben dadurch rund 100 Dollar gespart.

Flughäfen
Gleiches Spiel wie oben. Auch hier lohnt es sich flexibel zu sein. Der nähste Flughafen muss nicht unbedingt der günstigste sein. Rein finanziell kann es sich manchmal durchaus lohnen aus einem deiner Nachbarländer zu starten. Eine längere Anreise muss man dann allerdings auf sich nehmen.
Gerade in Urlaubsorten fliegen Billig-Airlines oft auch Orte an, von denen ich noch nie etwas gehört habe. Diese kleineren Flughäfen sind oft günstiger für Fluggesellschaften als die größeren. Der Vergleich lohnt sich.

Die Buchung
Jetzt geht’s ans Eingemachte. Das Buchen. Kreditkarte bereithalten und los.
Nach der ersten Recherche auf Flugsuchmaschienen wechseln wir häufig direkt zu den Webseiten der Airlines, denn hier findet man meistens den günstigsten Tarif. Das Angebot an Fluggesellschaften ist immens. Ich hasse es! Einen Überblick zu behalten, ist fast unmöglich. Doch deine Vorabrecherche hat das ganze zum Glück ja schon eingegrenzt.
Unsere Quintessenz: Logischerweise sind sogenannte Billigairlines günstiger als die großen bekannten Anbieter. Man büst ein wenig Komfort ein, was sicher gerade auf Langstreckenflügen nicht ganz so angenehm sein kann, doch die Preise sind einfach unschlagbar. Wer es also in Kauf nehmen kann, die Beine eine Weile hinter die Ohren zu stecken, sollte unbedingt bei den Billig-Airlines vorbeischauen. Mehrfach genutzt haben wir schon die folgenden:
  • AirAsia
  • Tigerair
  • Vietnam Airlines
  • Jetstar Airways

Übrigens bisher noch völlig unerwähnt: Es gibt natürlich auch noch das gute alte Reisebüro. Hier waren wir allerdings schon eine Weile nicht mehr. Letztendlich waren unsere Erfahrungen bezüglich des Preises sehr schlecht. Die Angebote aus dem Reisebüro wichen immer wesentlich vom Internet ab.

Weitere wichtige Faktoren
  • Versteckte Kosten: Ein Faktor, der mich besonders ärgert. Oft werden zusätzliche Gebühren erst kurz vor dem Abschluss der Buchung aufgeführt. Während die meisten Anbieter heute relativ offen mit Steuern und Flughafengebühren umgehen, tauchen am Ende plötzlich und völlig unerwartet extra Kreditkartenkosten auf. Mittlerweile bin ich dazu übergegangen bei meiner Recherche mind. noch einmal 50 Dollar auf den Ausgangspreis draufzuschlagen. Das kommt dem reelen Preis am Ende näher.
  • Umbuchungs- und Stornierungsbedingungen: Es ist natürlich am besten einen Flug zu buchen, den man im Fall der Fälle noch einmal umbuchen oder auch stornieren kann. Die Bedingungen hierfür sind allerdings bei den zahlreichen Anbietern unterschiedlich. Deshalb sollte man hier im Kleingedruckten vorher noch einmal nachlesen. Gerade wenn du länger unterwegs bist, ändern sich möglicherweise deine Pläne und eine Umbuchung wäre perfekt.
  • Wege vom und zum Flughafen: Das Dümmste was mir jemals passiert ist, war den Weg vom Ankunftsflughafen zum Hostel nicht vorher gecheckt zu haben. Ja, es war meine erste Reise allein und ich war eher bescheiden vorbereitet. So irrte ich Stunden! in der Hitze Sevillas herum, um endlich im Dunkeln, spätabends in meinem gebuchten Bett zu liegen. Das ist also schon einmal nicht so klug. Deswegen: Unbedingt auch um die Anreise von deinem Ausgangsort zum Flughafen und von dort zu deiner Unterkunft recherchieren. Müssen vielleicht Züge oder Busse gebucht werden? Dann lohnt es sich auch hier oft schnell zu sein.

Zum Schluss noch drei Dinge:
  1. Hast du es schon einmal nur mit einem Hinflug versucht?
  2. Lohnt es sich vielleicht zusätzlich in einen Inlandsflug zu investieren?
  3. Einmal gebucht, kein Zurück! Mein bester Tipp an dieser Stelle: Ist der Bestätigungsbutton gedrückt, hör mit der Recherche auf und schau ja nicht noch einmal nach wie sich die Preise weiter entwickeln! Lass dich einfach von dem tollen Gefühl tragen. Denn bald, ganz bald, geht es los!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen